Gebackene Süßkartoffeln

Halli Hallo :)

Vor Kurzem bin ich durch den Supermarkt spaziert und auf Süßkartoffeln gestoßen, die dann sofort in meinem Korb gelandet sind.
Allerdings habe ich noch nie welche probiert, deswegen war es an der Zeit!
Zusammen mit Judith überlegte ich hin und her, was wir damit Gutes zaubern könnten und machten es uns ziemlich einfach.

Wir nahmen ausschließlich: Foto 1

1 Süßkartoffel (ca. 500-600 g)
2-3 ELOlivenöl
Salz
Pfeffer
Kräuter nach Wunsch (Rosmarin, Kräuter der Province, Curry, Thymian, Oregano, Basilikum)

Und so schnell geht’s:

Backofen auf 210°C vorheizen
Danach wird das Öl und die Gewürze in eine mittelgroße Schüssel gegeben und verrührt, in der ihr die grob geschnittenen  Süßkartoffeln wendet – am Besten eignen sich für diesen Vorgang zwei Esslöffel.
Am Ende sollte an jeder Kartoffelecke etwas Öl haften.
Nun werden die ölumhüllten Stücken auf ein Backpapier belegtes Blech gegeben und für ca. 20 Minuten in den Ofen geschoben.
Nach Ablauf der Zeit sollten die Süßkartoffeln eine knusprige Haut bekommen haben.

Wir haben uns als Beilage dazu Fischstäbchen gebraten :) Foto 3
Das war’s auch schön, jetzt heißt es ‚Schmecken lassen‘!

Advertisements

9 Gedanken zu “Gebackene Süßkartoffeln

  1. Das hört sich sehr gut an. Da die Süsskartoffeln etwas schwach im Aroma sind ist es gut diesen Strauß von Kräutern und Pfeffer/Salz dazu zu geben. Dann im Ofen backen. Ist auch besser als frittieren. Ein schönes Rezept. Allerdings bin ich geschockt von Euren Fischstäbchen. Kauft doch ein Stück Fisch und bratet ihn in der Pfanne. Da ist tausendmal besser als F….. LG falkkochblog

    Gefällt mir

  2. Das sieht toll aus! Muss ich auch mal machen mit etwas Gewürzen wie du. Ich bin z. Zt. auch total auf dem Süßkartoffel-Trip. Vor ca. 4 Wochen aß ich die zum ersten mal „pur“. Davor nur 2-3 mal als Fritten mit Burger. Ich vergöttere die inzwischen! Am besten schmecken sie, einfach gegart mit Schale und Butter. So kommt der eigene Geschmack am besten zur Geltung. Einfach geiles Zeug!

    Gefällt mir

  3. Habt ihr schon mal Süßkartoffelpüree probiert? Die Süßkartoffeln schälen, kochen, abgießen wenn gar und grob zerstampfen. Dann etwas Brunch Kräuter unterrühren und Salzen! Ich liebe es!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s