Neuseeland – Neuseeland – Neuseeland

Pai ata – das bedeutet so viel wie ‚Guten Morgen‘ in der Maorisprache – die Sprache der Ureinwohner hier in Neuseeland.
Natürlich sprechen die Sprache hier nur noch vereinzelt welche und es wird mehr Wert auf die englische Sprache gelegt.

Ich bin jetzt mittlerweile schon fast einen ganzen Monat hier und genieße die Zeit in vollen Zügen, erlebe jeden Tag neue Dinge und lerne immer mehr dazu.
Momentan bin ich ein ‚Demi Pair‘, das heißt ich gehe vormittags in eine Sprachschule und am Nachmittag passe ich auf die Kinder meiner Gastfamilie auf, bei der ich für drei Monate wohnen werde.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am Wochenende habe ich dann Zeit zusammen mit Freunden, die ich hier bereits kennengelernt habe und sicher auch noch einige kennenlernen werde, Ausflüge in der Umgebung zu unternehmen. Geplant ist auf jeden Fall schon eine Menge und ich freue mich riesig darauf, alles zu entdecken! Obwohl ich zur Zeit immer einen ähnlichen Tagesablauf habe, sehe ich trotzdem jeden Tag Neues und davon ehrlich gesagt auch nicht wenig.
Die tollste Momente und Erfahrungen von meiner bisherigen Reise kurz einmal zusammen gefasst:

  • Flughafen Bangkok, wo ich zwischengelandet bin, um meine Reise nach Neuseeland fortzusetzen
  • die unglaublich schöne Kulisse aus dem Flugzeugfenster während des Landens in Auckland
  • die netten und freundliche Menschen hier überall
  • Cafés über Cafés in den unterschiedlichsten Stilrichtungen, mit so leckerem Essen
  • Wanderung um den Mount Manganui, der schönste Ort hier in Tauranga, mein Wohnort

    OLYMPUS DIGITAL CAMERA
    OLYMPUS DIGITAL CAMERA
  • der unendlich weite Strand, der so gut wie nur aus Muscheln besteht (habe sogar schon einen Seestern gefunden)
  • Seerobben und deren Babys in freier Wildbahn zu sehen
  • der tägliche Heimweg an der Wasserfront entlang

Das ist natürlich noch lange nicht alles, aber zumindest die ersten unglaublich positiven Eindrücke, die ich in meiner bisherigen kurzen Zeit aufgeschnappt habe.

Leider ist es aber durch meinen Trip auch nicht immer einfach, ständig zu kochen und zu backen und Neue Dinge in der Küche auszuprobieren, aber ich gebe mir die Beste Mühe und starte daher im Oktober einen kleinen „Muffinbasar“ – was so viel heißt, dass ich im Oktober nur Muffinrezepte posten werde, weil die momentan super in die Lunchbox passen :)

Nun, seit gespannt und freut euch auf ein paar ’neuseeländische‘ Muffins (die ich einfach aus einem neuseeländischen Back-und Kochbuch aufgeschnappt und verfeinert habe)

Bis Bald :)

Advertisements

Ein Gedanke zu “Neuseeland – Neuseeland – Neuseeland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s