Knusper, knusper knäuschen…

… wer knuspert an meinem Häuschen? Tja, die Antwort darauf lautet wohl „die ganze Familie“. Denn dieses Weihnachten hatte ich zum allerersten Mal überhaupt ein kleines Lebkuchenhaus gebacken. Zum ersten Mal? Ja, kaum zu glauben und doch wahr – jetzt, wo ich mein Häuschen aber so sehe, werde ich das ab jetzt auf jeden Fall wieder machen und vielleicht sogar zur Tradition werden lassen :) Nächstes Jahr dann vielleicht auch etwas raffinierter, auf jeden Fall aber genauso bunt!

DSC04055

DSC04045 (2)

Mein Häuschen ist ungefähr 15 x 20 cm groß (Grundfläche) und 20 cm hoch. Außerdem hat der Teig auch für eine große Platte als Untergrund (etwa 20 x 35 cm groß) gereicht.

Zusätzlich habe ich aus dem Teig auch noch Teile für die Tür, den Schornstein und Sterne in verschiedenen Größen ausgestochen. Mit Zuckerguss verziert und dann über einander geklebt haben sie einen schönen Tannenbaum ergeben! :)

DSC04061

Hier aber erst einmal das Rezept für den Lebkuchenteig:

400 g Honig
150 g Butter
200 g Zucker
2 Eier
10 g Lebkuchengewürz
1 Prise Salz
800 g Mehl
4 gestrichene TL Backpulver
20 g Backkakao

Um den Teig herzustellen, gebt ihr zunächst Honig, Butter und Zucker in einen Topf und erwärmt ihn solange, bis ihr eine homogene Masse habt. Dann lasst ihr das Gemisch etwas abkühlen und rührt Eier und Lebkuchengewürz unter.
In einer großen Schüssel vermischt ihr dann die übrigen Zutaten, gebt die Honigmasse dazu und verknetet alles zu einem gleichmäßigen Teig. Durch den Honig kann der Teig sehr kleben, deshalb nehmt ihr am besten die Knethaken des Rührgerätes, denn die lassen sich besser reinigen als die Hände ;)
Dann stellt ihr den Teig am besten über Nacht kühl, mindestens aber für 2 Stunden (dann am besten in den Kühlschrank). Dabei ist es nicht schlimm, wenn der Teig noch etwas klebt. Beim Ausrollen werdet ihr noch Mehl hinzufügen, sodass sich der Teig dann gut verarbeiten lässt.

Während der Teig ruht, könnt ihr euch bereits die Schablonen für die Hausteile ausschneiden. Dabei können eure Maße ruhig ein wenig anders sein als die bei meinem Lebkuchenhaus, denn überschüssiger Teig kann zum Beispiel auch für kleine Lebkuchenmänner verwendet werden.

Am nächsten Tag könnt ihr den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche etwa 1 cm dick ausrollen und dann eure Teile ausschneiden. Gebacken werden die Lebkuchen dann für 12-15 Minuten im 175°C heißen Ofen. Wenn die Teile frisch aus dem Ofen kommen und noch warm sind, solltet ihr gut aufpassen, dass die Teile nicht zerbrechen. Da sie jetzt auch noch recht weich sind, könnt ihr eventuelle Beulen und Kanten ausbessern. Bevor ihr euer Lebkuchenhaus verzieren könnt, müssen eure Bauteile vollständig abgekühlt sein, damit sie schön hart sind. Dazu sollten sie wieder etwa einen Tag kühl stehen.

Zum Verzieren braucht ihr jetzt noch:

2 Eiweiß
500 g Puderzucker
Süßigkeiten (z.B. Smarties, Gummibärchen, Pralinen, Schokoplätzchen), Nüsse, getrocknete Früchte,…

Für den Zuckerkleber schlagt ihr das Eiweiß steif und gebt dann nach und nach den Puderzucker dazu. Dabei empfiehlt es sich, die Masse in mehreren Teilen zuzubereiten, damit sie nicht zu schnell austrocknet.
Zuerst müsst ihr aus den Bauteilen euer Haus zusammenkleben. Verwendet dabei reichlich Zuckermasse und seid geduldig! Es dauert einige Stunden, bis euer Kleber richtig ausgehärtet ist. Bis es soweit ist, solltet ihr euer Haus ein wenig abstützen, damit ihr es nicht die ganze Zeit festhalten müsst ;)

Und dann geht es endlich ans verzieren! Dabei ist eurer Fantasie keine einzige Grenze gesetzt – baut das Lebkuchenhaus eurer Träume!

DSC04058

DSC04060

DSC04059

DSC04063

Wie sieht/sah denn euer Lebkuchenhaus zu Weihnachten aus? Kommentiert oder schickt mir Links von euren Bildern! Ich würde mich sehr freuen, eure Kunstwerke bewundern zu dürfen!

Achja, und bevor ich es ganz vergesse: Ich wünsche euch allen ein wunderschönes neues Jahr 2016! Wir sehen uns :)

 

 

 

 

Advertisements

6 Gedanken zu “Knusper, knusper knäuschen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s