Gefülltes Rupfbrot

Hallo ihr Lieben,
ich denke, dass ihr solche Rupfbrote schon einmal gesehen habt, denn sie kursieren zur Zeit auf fast allen Social Media Sites als Videos oder Bilder. Wie ihr seht, ist der Trend natürlich auch an mir nicht einfach so vorübergegangen: Als Snack für ein kleines get-together mit Freunden habe ich dieses gefüllte Ciabatta zubereitet. Das Rezept versprach, einfach, schnell und vor allem lecker zu sein – dazu noch ein Hingucker und das perfekte Fingerfood, weil es ganz leicht auseinander gezogen werden kann. Das klang für mich perfekt, und so habe ich das Rupfbrot mit Ciabatta, Käse, Basilikum, Knoblauch und Butter zubereitet.

20160119_193919.jpg

Mit genauen Maßangaben kann ich euch bei diesem Rezept leider nicht dienen, denn ich habe das Brot einfach so lange befüllt, bis es fertig war. Da ihr aber nur gewöhnlich Zutaten benötigt, sollte das kaum ein Problem sein :)

Zuerst schneidet ihr euer Ciabatta diagonal ein, lasst dabei den Rand aber unversehrt und achtet darauf, dass auch der Boden nicht zerschnitten wird. Dann füllt ihr in die entstandenen Ritzen Käse (ich habe Gouda genommen – der schmilzt schön) und bestreut euer Brot mit frischem Basilikum. Als nächstes würfelt ihr eine Zehe Knoblauch sehr fein (bei mir hat eine Zehe für 2 Brote gereicht, das ist aber natürlich Geschmackssache!) und vermischt sie mit etwas geschmolzener Butter. Die verteilt ihr dann auch noch auf eurem Brot und schiebt es dann für 10-15 Minuten in den 175°C heißen Ofen.

Danach könnt ihr euer Brot kurz abkühlen lassen, damit eure Gäste (oder ihr selbst) sich nicht die Finger verbrennen. In den Videos, die ich zu diesem Rezept gesehen habe, sollte man anschließend die einzelnen Teile des Brotes mitsamt Käse recht einfach auseinander ziehen können. Das hat bei mir allerdings nicht so gut geklappt. Ob es an der Brotsorte oder am Rezept allgemein lag, weiß ich nicht – Fakt ist aber, dass das Brot trotzdem super ankam! Wir haben es dann einfach in kleinere Stücke geschnitten und so auch unsere Finger nicht ganz so fettig gemacht :)

20160119_194009

Advertisements

10 Gedanken zu “Gefülltes Rupfbrot

  1. Ach, ich habe gar nicht mitbekommen, dass der Trend besteht, aber in der Regel bin ich bei allen Trends die letzte, die davon erfährt. Ich habe jedenfalls vor Jahren mal so ein Rupfbrot gemacht und war total begeistert. Danke für die Erinnerung, das demnächst wiedermal zu genießen! :)

    Gefällt 1 Person

  2. Ich hab das auch mal gemacht. Vor 2 Jahren, ähnlich wie du, mit Käse und Kräuterbutter. Es war ein Roggenbrot und ich hatte es ziemlich tief eimgeschnitten und nach dem Füllen mit etwas Alufolie im Form gehalten. Aber bei uns ging das „Rupfen“ auch und trotzdem nicht so gut…😕 hmm.
    Aber lecker wars! Keine Frage 😋👍

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s