Luftig-lockere Heidelbeerschnecken

Hallo ihr Lieben, es ist tatsächlich seit dem letzten Post schon über eine Woche vergangen – viel mehr Zeit als sonst. Zur Zeit ist es tatsächlich ziemlich turbulent und Kochen und Backen sind eher notwendige Aufgaben als kreative Pausen. Allerdings habe ich gut Neuigkeiten, denn Melanie ist endlich wieder in Deutschland angekommen! Das haben wir diese Woche auch gleich gefeiert und gleich zwei mal zusammen gekocht und gebacken :)

Ein Produkt davon sind diese tollen Hefeschnecken geworden. Sie sind wunderbar fluffig und locker, dazu geben einem die Heidelbeeren das Gefühl von einem schönen Spätsommernachmittag, an dem man durch den Wald spaziert und die ein oder andere Beere vernascht.

IMG_3327

IMG_3329

Wer also noch eine Idee für einen Nachmittag mit Freunden oder ein gemütliches Kaffeetrinken zum Valentinstag sucht, ist hier genau richtig! Die wunderbar intensive Farbe der Heidelbeeren sorgt für einen schönen Farbkontrast auf jeder Kaffeetafel und euer fertiges Gebäck ist viel leichter gemacht, als es aussieht. Ihr müsst nur ein bisschen Zeit mitbringen (etwa drei Stunden mit Geh-, Back- und Abkühlzeit) und folgende Zutaten:

Für die Puddingmasse braucht ihr:

250 g Heidelbeeren
75 g Zucker
150ml + 50 ml Milch
1 Pck. Puddingpulver Vanillegeschmack

Hier gebt ihr zunächst Heidelbeeren, Zucker und 150 ml Milch in einen Topf und erhitzt sie. In einem Messbecher verrührt ihr dann die restliche Milch mit dem Puddingpulver. Wenn die Heidelbeeren mitsamt Milch kochen, gebt ihr die Puddingmilch hinzu und lasst alles für etwa 1 Minute köcheln, sodass eine dickflüssige Masse entsteht. Die stellt ihr dann beim Abkühlen beiseite (das geht zur Zeit zum Beispiel ganz wunderbar draußen auf der Fensterbank).

Als nächstes ist der Hefeteig an der Reihe. Dafür braucht ihr:

100 g Butter
200 g Milch
1 Würfel (42 g) frische Hefe
450 g Mehl
100 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei

Jetzt schmelzt ihr die Butter in einem Topf und gebt dann die Milch hinzu. Das ganze erhitzt ihr leicht, sodass die Flüssigkeit lauwarm ist und bröckelt dann die Hefe hinein. Rührt ab und zu um, damit die Hefe sich richtig auflöst.
In der Zwischenzeit vermischt ihr Mehl, Zucker und Salz miteinander, formt eine Mulde, in die ihr dann die Hefemilch gießt. Bedeckt die Flüssigkeit mit etwas Mehl und lasst sie dann etwa 15 Minuten gehen.
Dann gebt ihr das Ei hinzu, verknetet den Teig und lasst ihn zugedeckt nochmals für etwa 30 Minuten gehen.

Bevor es dann ans Ausrollen geht, könnt ihr entscheiden, ob ihr die Zimtschnecken lieber einzeln auf dem Blech oder in einer Springform mit 26 cm Durchmesser (so wie auf unseren Bildern zu sehen) backen wollt. Dann bereitet ihr euer Blech bzw. eure Springform durch Einfetten und mit Backpapier entsprechend vor.
Dann rollt ihr den Hefeteig zu einem großen Rechteck aus und verteilt die Heidelbeermasse darauf (die jetzt gut abgekühlt sein sollte). Hier solltet ich an einer der beiden längeren Seiten einen ca. 3 cm breiten Rand lassen. Diese Seite wird zum Schluss nur noch um die Rolle geschlagen, damit euer Heidelbeerpudding nicht wieder herausläuft.
Von der anderen Seite her rollt ihr jetzt den Teig auf. Dabei waren wir froh, dass wir zu zweit waren, so geht es doch etwas leichter. Wenn ihr merkt, dass ihr mit der Zeit eine große Welle Pudding vor euch herschiebt, verteilt sie ruhig mit einem Löffel an Stellen, an denen nicht so viel Pudding ist. Wenn ihr merkt, dass ihr insgesamt zu viel Füllung habt, dann stellt den Pudding einfach beiseite und esst ihn später – der schmeckt auch so ganz fantastisch :)
Wenn eure Rolle fertig ist, könnt ihr sie jetzt schon in Scheiben schneiden. Wenn ihr sie lose auf dem Blech backen wollt, solltet ihr die Scheiben etwa 2 cm dick schneiden. Wollt ihr die Schnecken in der Springform backen, könnt ihr sie ruhig etwas dicker machen. Am Ende solltet ihr für eine Springform etwa 13-14 Schnecken haben. Dabei müssen die Schnecken nicht extra dicht in die Form gequetscht werden; lasst lieber ein bisschen Platz, denn sie gehen beim Backen noch auf.

IMG_3315

Während der Ofen jetzt auf 175°C vorheizt, könnt ihr eure Schnecken noch einmal 10 Minuten ruhen lassen. Die losen Schnecken solltet ihr etwa 25-30 Minuten backen, die Schnecken in der Springform sollten allerdings 35-40 Minuten im Ofen bleiben. Macht am besten den Holzstäbchentest um herauszufinden, ob sie fertig sind.

photo 1 (2)

photo 3

Die fertigen Schnecken lasst ihr dann etwas abkühlen und könnt sie dann gleich lauwarm mit etwas Puderzucker bestreut servieren. Lasst es euch schmecken!

 

 

Advertisements

8 Gedanken zu “Luftig-lockere Heidelbeerschnecken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s